Uhr - info!

Uhr - info!
Uhr: Die Bezeichnung Uhr für einen Zeitmesser leitet sich von dem lateinischen Wort hora „Stunde, Zeit“ ab. Daraus wurden italienisch ora, altfranzösisch (h)ore, (h)eure, mittelhochdeutsch ur(e). Seit dem 15. Jahrhundert wurden die Formen Or, Ur, Uhr auch für „Stundenmesser, Uhrwerk“ gebraucht.
Die Geschichte der Zeitmessung begann mit Sonnenuhren, Sanduhren und Wasseruhren. Um 1300 entstanden die ersten mechanischen Uhren. Bis dahin existierten nur in Kirchen und Klöstern Uhren mit Glockenschlagwerk. Die erste öffentliche Uhr ist 1336 in Mailand belegt; erste Zeugnisse öffentlicher Uhren in deutschen Städten stammen aus Frankfurt am Main und Nürnberg (aus dem Jahr 1361). Sie alle waren zunächst an Kirchtürmen angebracht, denn die Kirchen besaßen das Uhrenmonopol. Privater Uhrenbesitz war bis in das 17. Jahrhundert hinein äußerst selten.
Das öffentliche Monopol wurde durch die Erfindung der Spiralfeder als Gangregler für tragbare Uhren gebrochen, wodurch Taschenuhren in Mode kamen. Die ersten Quarzuhren gab es 1929.
Die „gesetzliche Zeit“ wird übrigens nach dem 1978 erlassenen „Zeitgesetz“ von der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt in Braunschweig dargestellt und verbreitet. Dort läuft bereits seit 1969 die Atomuhr, die den Zeittakt mittels eines Cäsiumatoms so exakt definiert, dass sie in Millionen von Jahren um höchstens eine Sekunde falsch geht.

Universal-Lexikon. 2012.


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»